Limontitla, Espresso aus Mexiko

SFr. 12.00
-
+
Fragen Sie nach diesem Produkt

Stelle eine Frage

Limontitla - Espresso aus Mexiko

Dieser Kaffee ist so süffig und spritzig, dass er uns an eine Limonade erinnert. Noten von Cranberries und Toffee, bei einer hohen Süsse und einer spritzigen Säure, machen diesen Espresso zum Warmwetter-Kaffee. Gewaschen aufbereitet, aufgespürt von unseren Partnern von Ensambles, und gut möglich, dass der Kaffee nicht zum letzten Mal hier sein wird.

Limontitla - Rohkaffee-Infos

Herkunft: Limontitla, Sierra Madre Oriental, Puebla

Produzenten: Blend von 20 Kleinstproduzenten aus der Gemeinde

Varietäten: Typica, Bourbon, Caturra

Nachernteprozess: entpulpt, ohne Wasser fermentiert, getrocknet

In der Rösterei angekommen: April 2024

Espresso-Rezept von unserem Thomas

Erstellt mit Profitec Pro 400 und Niche Zero (Mahlgrad 14). Alter der Röstung 15 Tage.

Espresso-Rezept von unserem Michel

Unser Michel hat das Rezept mit folgendem Equipment entwickelt und optimiert:

Wasser: Gesamthärte 3 °dH , Alkalinität 1 °dH 

Mühle: DF 64V

Mahlgrad: 43

Espressomaschine: San Remo You

Sieb: VST 17g

Alter der Röstung: 14 Tage

Erzähl mir mehr über den Kaffee aus Limontitla

Der Kaffee hat eine spannende Geschichte: Limontitla ist eine unwegsame Gegend, hoch oben auf 1700 Metern in der Sierra Madre Oriental. Auf kleinen Parzellen wird Kaffee im Agroforstsystem produziert, "die Kaffeebäume muss man suchen", sagt uns Aissatou von Ensambles Café. Das Potenzial für Top-Kaffee ist hoch, die Abgeschiedenheit der Region und das damit verbundene Sicherheitsrisiko lässt aber viele Kaffeekäufer abschrecken. Ensambles hat persönliche Kontakte in die Region und hat nun zum ersten Mal Kaffeekirschen von Produzenten in Limontitla gekauft und konnten so einen Marktzugang herstellen.

Warum haben wir diesen Kaffee eingekauft?

Sensorisch ist der Kaffee anders als die Kaffees, die wir aus der Region Veracruz kennen, oder der Ostabflachung der Sierra Madre Oriental. Das süß-säuerliche Profil sticht heraus und passt total gut in die wärmere Jahreszeit. Ebenso haben wir mit Ensambles einen starken Partner in Mexiko und es macht uns Spass, diese Beziehung zu verbreitern und zu vertiefen. So lernen wir durch sie immer wieder neue Mikroregionen und tolle Kaffees kennen.

Warum schmeckt der Kaffee so, wie er schmeckt?

Die Anbaubedingungen spielen hier eine grosse Rolle: der Kaffee wächst bei kühlen Temperaturen sehr langsam im Schatten heran. Der Kaffee entwickelt eine hohe Süsse und ist sehr dicht. Die alten Varietäten Bourbon und Typica dürften das delikate Geschmacksprofil hinzufügen. Der Kaffee wird entpulpt und gewaschen, ohne in eine verlängerte Fermentation zu gehen. Was wir hier also trinken, ist eine Kombination aus lokalen Anbaubedingungen, reifen Kirschen und alten Varietäten. Eine Kombi, die mittlerweile sehr selten geworden ist.

Wie rösten wir diesen Kaffee?

Als 20kg Batch auf unserem 30kg Röster. In 11:20 Minuten rösten wir den Kaffee durch und entwickeln ihn für 1:15 Minuten (11%). Nach sieben Minuten gehen wir mit der Energie graduell nach unten, bevor wir nach 1min in der Entwicklungszeit das Gas ganz reduzieren. In dieser Röstung betonen wir die tolle Kombi von hoher Süße bei gleichzeitig spritziger Säure.  

Versand auch als Kaffeebrief möglich

Alle unsere Kaffees können in der Form des Kaffeebriefs bestellt werden. Damit reduziert sich das Porto für 250g Kaffee von CHF 7 CHF auf CHF 2. Er wird wie ein regulärer Brief behandelt und landet bei euch im Briefkasten. 

Beim Checkout kannst du zwischen den Optionen Kaffeebrief, A-Post und B-Post wählen.