Der Hersteller verspricht in der Beschreibung: «Der feinporige Milchschaum ist ideal für Latte Art geeignet.». Das musste ich gleichmal selber überprüfen. Also nahm ich den Schäumer mit ins Gepäck zu der anstehenden Familienfeier. Dort extrahierte ich die Espressi mit einem Vollautomat und schäumte daneben die Milch mit dem Milchschäumer und war gespannt auf die Resultate.

Der Schäumer kommt mit den folgenden Funktionen daher: Schäumen für kalten und heissen Schaum und dem Erhitzen von Milch. Für beide Funktionen (Schaum/Heiss) kommt jeweils ein Aufsatz mit.

Interessant für uns: der heisse Schaum!

Also Espresso laufen lassen, Milch in den Schäumer bis zur Markierung und Knopf für warmen Schaum drücken. Die hinter dem Knopf eingelassene LED schimmert verheissungsvoll rot.

Der Schäumer stoppt automatisch. Ich giesse in meine klassische 0,6er Milchkanne um und giesse den Cappuccino.

 

Der Milchschaum überrascht! Er ist für kontrastreiche Latte Art zuerst viel zu fest geschäumt. Jedoch ist er viel feinporiger als bei den mir bekannten Konkurrenzprodukten und so lässt sich in der Praxis dezent ein Muster giessen, ohne allzu viel Kontrast aber eindeutig erkennbar.

Geschmeckt haben die Cappuccini auf der Familienfeier. Der Schaum und Kaffee wurden gelobt und so wie es aussieht muss ich beim nächsten Fest wohl oder übel wieder ran.

Fazit zum Milchschäumer und Einsatzzweck

Fazit: Wenn man eine Maschine ohne Dampflanze besitzt, eine Mokkakanne, eine Padmaschine, eine Einkreissystem Espressomaschineoder wie hier einen Vollautomaten, dann ist dieser Milchschäumer für Schaumgeniesser eine praktisches Hilfsmittel!

Der Hersteller verspricht in der Beschreibung: «Der feinporige Milchschaum ist ideal für Latte Art geeignet.». Das musste ich gleichmal selber überprüfen. Also nahm ich den Schäumer mit ins Gepäck zu der anstehenden Familienfeier. Dort extrahierte ich die Espressi mit einem Vollautomat und schäumte daneben die Milch mit dem Milchschäumer und war gespannt auf die Resultate.

Der Schäumer kommt mit den folgenden Funktionen daher: Schäumen für kalten und heissen Schaum und dem Erhitzen von Milch. Für beide Funktionen (Schaum/Heiss) kommt jeweils ein Aufsatz mit.

Interessant für uns: der heisse Schaum!

Also Espresso laufen lassen, Milch in den Schäumer bis zur Markierung und Knopf für warmen Schaum drücken. Die hinter dem Knopf eingelassene LED schimmert verheissungsvoll rot.

Der Schäumer stoppt automatisch. Ich giesse in meine klassische 0,6er Milchkanne um und giesse den Cappuccino.

 

Der Milchschaum überrascht! Er ist für kontrastreiche Latte Art zuerst viel zu fest geschäumt. Jedoch ist er viel feinporiger als bei den mir bekannten Konkurrenzprodukten und so lässt sich in der Praxis dezent ein Muster giessen, ohne allzu viel Kontrast aber eindeutig erkennbar.

Geschmeckt haben die Cappuccini auf der Familienfeier. Der Schaum und Kaffee wurden gelobt und so wie es aussieht muss ich beim nächsten Fest wohl oder übel wieder ran.

Fazit zum Milchschäumer und Einsatzzweck

Fazit: Wenn man eine Maschine ohne Dampflanze besitzt, eine Mokkakanne, eine Padmaschine, eine Einkreissystem Espressomaschineoder wie hier einen Vollautomaten, dann ist dieser Milchschäumer für Schaumgeniesser eine praktisches Hilfsmittel!

Älterer Post

0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen